Verwandtschaft: Das BMW E30 Cabriolet

Ein BMW Z1 Roadster ist ein faszinierendes Auto - mit 2 Sitzen. Möchte man Freude am Fahren mal mit Frau und Töchterchen genießen, muss der Z1 jedoch passen. Also beschloss ich, dass noch ein 4-sitziges Cabriolet her muss. Überlegt werden musste nicht lange: BMW hatte mit dem E30 Cabriolet ja selber ein zeitlos schönes Modell mit dem hervorragenden M20 Sechszylindermotor im Programm. Es sollte natürlich das klassische Vorfacelift-Modell mit den filigranen Chromstoßstangen sein. Kunststoff und Shadow-Line-Optik bietet ja der moderne Z1 bereits genug. Zudem sollte es diesmal ein Automatik-Modell sein. Anders als der Z1, der sinnigerweise ja auch nur handgeschaltet angeboten wurde, sollte das 3er Cabrio nun den komfortablen Cruiser spielen. Und natürlich kam dann auch nur die Kombination von 2,5 Liter Sechszylinder und Automatikgetriebe in Betracht - der 2 Liter Benziner ist mit der Automatik doch etwas brustschwach. Zur Optik: Royalblauer Metalliclack war für mich schon immer die edelste Wahl beim Vorfacelift- E30, denn hier heben sich die Chromapplikationen besonders schön vom königlich blauen Lack ab. Innen stand eine beigefarbene Lederausstattung ganz oben auf der Wunschliste. Und schon ging die Suche los...

Je konkreter die Vorstellung - desto schwieriger die Suche

Die Suche nach einem E30 Vorfacelift 325 i Automatik Cabriolet in Royalblau-Metallic und beigefarbenem Leder Natur gestaltet sich schwierig. Diese Kombination ist selten, da der Zeitgeist damals eher zum ebenfalls schönen Diamantschwarz tendierte. Umso seltener sind die royalblauen 3er heute. In Phasen der Schwäche ist man geneigt sich Fahrzeuge in anderen Farbkombinationen anzuschauen. Doch überzeugen konnten die mich meist nicht. Das Problem war zudem: selbst die in den Anzeigen schönsten Autos entpuppten sich vor Ort in der Regel als durchgerockte Exemplare. Soll mir noch einer sagen, sein E30 wäre rostfrei... Viele der besuchten E30 zeigten Rost an den Federtellern, Rost am und im Tank, Rost an den Längsträgern, an der Spritzwand, am Batteriefach, unter dem Ausgleichsgewicht, am Radlauf etc.pp.. Die Suche nach einem Exemplar mit geringsten Rostansätzen dauerte. Und nicht nur wegen des Rostes...

Ein weiteres Problem beim E30: Das Interieur. Die im Innenraum eines E30 verwendeten Materialien sind nicht wirklich auf höchste Belastung und Langlebigkeit ausgelegt. Die Kunststoffe der Türverkleidungen verfärben sich gerade bei hellgrauen oder beigefarbenen Innenausstattungen in den unterschiedlichsten Farbnuancen. Zudem wird das Leder gerne brüchig, Nähte reißen, Sitzwangen platzen auf. Und auch das Cockpit neigt bei stark der Sonne ausgesetzten Fahrzeugen zu Missbildungen. Sowas kennt man eigentlich nur vom Porsche 924/944.

Was den gesamten Pflegezustand angeht, musste ich feststellen, dass der aufgerufene Preis keine wirkliche Orientierung in Bezug auf den Fahrzeugzustand darstellte. Gleiches galt übrigens auch für den Kilometerstand. Fahrzeuge mit angeblich originalen Kilometerständen bis zu 120.000km zeigten sich teilweise in einem desolaten Zustand. Autos mit knapp 300.000km wirkten dagegen teilweise überraschend gut gepflegt und fuhren sich straff und klapperfrei. Entscheidend ist also, wie gut sich die Besitzer in den letzten 30 Jahren um ihr Fahrzeug gekümmert haben - und wie viel Budget zur Verfügung stand. Wenn die Parameter stimmen ist auch ein E30 jenseits der 200.000km Grenze ein attraktives Fahrzeug. Vor allem, wenn man mal überlegt, wie wahrscheinlich es ist, dass bei einem Fahrzeug dieser Kategorie (das im Ursprung sicher als Alltagsfahrzeug und nicht als Sammlerobjekt das Band verließ) der Kilometerstand nach 30 Jahren noch unter 150.000km liegt...

Fündig geworden: Ein E30 aus der Schweiz

Nach langer Suche bin ich schließlich fündig geworden: Ein 325iA Cabriolet mit sehr guter Substanz und der Aussicht, das Fahrzeug mit überschaubarem Aufwand aus seinem Dornröschenschlaf zu wecken.

Mein 325iA Cabriolet:

  • 125 kW / 170 PS
  • Erstzulassung 4/1988
  • Royalblau-metallic (198)
  • Nappaleder beige (0295)
  • Automatik-Getriebe
  • 2 Vorbesitzer
  • originales Serviceheft
  • Unfallfrei
  • Matching Numbers
  • H-Zulassung seit 01/2019
  • BMW CLASSIC Zertifikat seit 05/2019

Sonderausstattung ab Werk:
  • S209A Differentialsperre 25%
  • S219A Sport-Lederlenkrad
  • S350A Wärmeschutzglas grün
  • S373A Stoffverdeck dunkelblau
  • S651A Radio BMW Reverse RDS
  • S680A Radio Antenne, manuell
  • S690A Cassettenhalter
  • S825A Radio Steuerung
  • S850A Dummy-SALAPA


Original-BMW Zusatzausstattungen:
  • S500A Scheinwerfer-Wisch-Wasch-Anlage
  • S498A Kopfstützen im Fond
  • S633A BMW D-Netz Autotelefon-Festeinbau
  • S556A Außentemperaturanzeige
  • S708A M-Technic II Sportlenkrad
  • S494A Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer
  • S675A 6 Hochleistungslautsprecher
  • S679A BMW Traffic Pro Radio Navigationssystem
  • S979A Fussmatten Velours beige
  • S288A BMW Leichtmetallräder 7x15 in Kreuzspeichenstyling mit 205/55 VR15
  • ZAXXZ Heckdeckelverkleidung Exclusiv Edition mit 2 LED Kofferraum-Leuchten
  • ZAXXZ Ablagebox Kofferraum
  • SXXXZ Fußstütze aus dem BMW E88 



ClassicData Zustandsnote 2+

Das Fahrzeug habe ich von Dezember 2018 bis März 2019 optisch und technisch wieder auf Jahreswagenniveau gebracht. Bei BMW Youngtimer-Spezialist Alexander vom Feld (  www.einsteinsgarage.de  ) wurden eine Inspektion II durchgeführt sowie alle Verschleißteile sowie diverse Lager und Buchsen erneuert..  

Am Ende hieß es "Daumen hoch" - der E30 ist technisch in einem Top-Zustand. Besonders erfreulich: Die Laufleistung hat dem Cabrio in den letzten Jahrzehnten kaum Verschleiß zugefügt. Der Grund: Die Kombination aus Automatik-Getriebe und dem strengen schweizer Tempolimit sowie regelmäßige Inspektionen haben offenbar dafür gesorgt, dass der 3er kaum mechanischen Verschleiß aufweist. "Heizen" war so weder möglich noch erlaubt. Erfreulich nun, dass alle Motorwerte voll im grünen Bereich liegen - die Substanz ist sehr  gut.

Nach einer umfangreichen Aufarbeitung innen und außen, dem umfassenden Technik-Check und dem Einbau der originalen BMW Zusatzaussattung ging es zum Classic Data Gutachter: Das Ergebnis: Das Fahrzeug erntete angesichts des "selten guten Zustandes und der hervorragenden Ausstattung" die Note 2+.

Die Mühe hat sich gelohnt.



BMW Werbefilm von 1986


Mit Musik von Frank Duval. Der komponierte in den 80er Jahren viel für BMW - und unter anderem auch für die Krimiserie "Derrick" des ZDF.